Wofür verreisen oder eine Reise durch Kalk, Japan, Mülheim und Co.

Ausblick auf den Abendhimmel mit Ysop auf dem Balkon

Es gibt Gründe, warum man nicht wegfährt, umweltpolitische, finanzielle oder auch einfach aus der Idee heraus, dass man auch zuhause im Kleinen immer wieder neue Ecken entdecken kann. Vielleicht ist es auch eine Verflechtung von mehreren Gründen, wer weiß es schon so genau. Wie ich die Woche in einem Podcast hörte, ist es eine neue Art von Hedonismus zu sagen, nein, ich verzichte auf eine entfernte Reise oder das Wegfliegen generell. Es geht uns auch zu hause gut, warum dann in die Weite schweifen und dort vermeintlich etwas entdecken, was man nicht vor Ort sieht. Jede Entscheidung für oder gegen das Verreisen hat seine Gründe und soll Mensch selbst überlassen werden.

Familie "orangegelbbraun.de" ist dieses Jahr in Merheim geblieben. Für mich war es aufgrund eines neuen Arbeitsplatzes nicht klar, ob ich überhaupt Urlaub bekomme und wenn ja, wie viel. Letztendlich sind es doch zwei Wochen geworden, die Herr und Frau "orangegelbbraun.de" dann für sich hatten.

Wir hatten uns vorgenommen, viel essen zu gehen, den Kölner Zoo zu besuchen und einfach mit einem Buch, einer Zeitung und guter Musik zu entspannen. 


Flusspferd Mutter mit Nachwuchs im Kölner Zoo
Schwarzstorch mit Nachwuchs im Kölner Zoo
Kurz vor Urlaubsantritt hat uns dann die Temperaturansage von 38 C doch in der Gestaltung der ersten Woche "etwas" beeinflusst. Bei uns Zuhause scheiden sich immer die Geister, ob man für Hitze oder Kälte ist. Es ist sozusagen so aufgeteilt, dass wir je nach Jahreszeit uns gegenseitig "bemitleiden". Die ersten Tage haben wir viel in der Merheimer Heide unter Bäumen gelegen und waren erstaunt, wie leer diese ist, bis auf vereinzelte Menschen, die mit ihren Hunden spazieren gegangen sind, joggten oder walkten. Wer noch nie in der Merheimer Heide war, dem ist gesagt, dass man hier die Möglichkeit hat, ohne viele Hipster, die überall grillen und rumliegen, noch Natur zu erleben. Wir hatten die Chance in den Tagen mitten auf der Wiese einen Baumfalken im Angriffsflug zu erleben oder zwei Bussarden, die ihre Runden über der Heide zogen. 

Daumen hoch für die Merheimer Heide
Abends füllt sich die Merheimer Heide dann mit kleinen oder großen gut organisierten Grill-Gruppen und für uns war das dann immer das Zeichen auf den heimatlichen Balkon umzuschwenken, noch etwas zu warten und dann essen zu gehen. 


Balkonbepflanzung mit Basilikum
Was mir an diesen heißen Tagen und Nächten immer gefällt, ist ein gewisses Gefühl an Reduziertheit und ein Aneinanderrücken der Menschen. Wohnungsfenster sind die Nacht über offen und bieten lassen ein Miteinander entstehen. Kleidung besteht nur noch aus wenig Stoff und Leichtigkeit, der Tag wird Stunde um Stunde erlebt mit dem Grad auf dem Thermometer und die Freude auf den kühleren Abend ist groß. 

Abendstimmung dank Solarleuchten von einem bekannten Onlinehändler

In den zwei Wochen waren wir im Kalker Nobiko japanisch essen, haben abends bei einem Sonnenhopfen den heißen Tag ausklinken lassen und uns über geiles selbst gemachtes Cajun Chicken gefreut. 

Abends im "Goldenen Pflug" in Merheim

Frühstück im "Café Jakubowski" in Mülheim
Die einzelnen "Stationen" des Urlaubs werden separat nochmals ausführlicher vorgestellt, da es Restaurants und Ziele sind, die immer wieder einen Besuch lohnen. 

Soweit erstmal eine Auswahl der Sommer-Playlist-2019:

-Café del Mar Ibiza

-Grace Jones Alben

-Soulwax

-Pose-Soundtrack


Kommentare