Lass uns im Willomitzer essen gehen

In manchen Situationen ist es mir bzw. uns als Ehepaar wieder aufgefallen, dass sich die rechte Rheinseite von der linken Rheinseite unterscheidet. 2019 standen wir wieder vor dem Dilemma verschiedene Kriterien für unser "wo-gehen-wir-zum-Hochzeitstag-essen"und sahen diese erstmal bei einem Blick ins Internet nicht erfüllt.

Für uns sind das folgende Kriterien:

  • frische und kreative Küche,
  • Wein passend zum Essen,
  • schickes Ambiente, nicht zu abgehoben,
  • keine Kantinenatmosphäre,
  • Service mit Knowhow, ohne belehrend zu sein,
  • nicht zu weit zum fahren

Die ersten Jahre in unserer Ehe, als der heimatliche Hafen noch im Kölner Süden verortet war, sind wir gerne ins "Basilicum" am Waidmarkt gegangen. Dieses hatte eine frische, gehobene Küche ohne Attitüde und einen Service, der uns als Gäste "abgeholt" hat. Wir hatten uns in einem Jahr eine Weinbegleitung zum Essen gegönnt und es war ein toller Abend, mit Wein, der jeweils gut zum Essen passte, uns um geschmacklich neue Kombinationen bereichert hat und im Gedächtnis geblieben ist. Leider hat das "Basilicum" seit einiger Zeit geschlossen und seit unserem Umzug nach Merheim zieht es uns mehr in die nähere Umgebung. 

So haben wir auch dieses Jahr wieder überlegt und sind dank Google Maps und Instagram Fotos beim "Willomitzer" in Mülheim gelandet. Und was soll ich schreiben, es war ein Traum. Es liegt in Richtung Rhein und bietet sich mehr zum innen speisen, als außen sitzen an. Schöne große Fenster, ein Raum mit Altbauhöhen und einer in sich stimmigen dunkelbraunen Einrichtung haben wir ein schönes Plätzchen gefunden. 


Innenansicht

Die Tische waren schön eingedeckt und es war nicht all zu voll. Der gastronomische Fachmensch nahm uns höflich in Empfang und zügig die Bestellung der Getränke auf. Es gab einen Gruß aus der Küche und vor dem Essen und während dessen wurde als Zugabe selbst gebackenes Brot gereicht mit Butter. 


Grüße aus der Küche mit Brot, Butter, Erdnüssen und kleinen Käsehappen






Vorspeise


Tatar vom Kalb

Hauptgang



Rinderfilet mit Zweierlei von der Erbse und Blutwurstkruste


Kabeljau mit Trüffelrisotto und Zitronengrasschaum

Nachspeise

3 Kugeln Sorbet

Holunderblüten-Quarktörtchen mit Waldmeister und Erdbeere

Und was soll ich sagen, es war einfach fantastisch. Die Komponenten waren in sich jeweils stimmig, der Gaumen hat sich gefreut, mal etwas geschmacklich neues auszutesten und der Magen war froh, weil er zum Schluß äußerst gesättigt war.

Insgesamt ein sehr schöner Abend, der uns auch wieder zu meinem Geburtstag ins Willomitzer führt und den Geschmack dann verführt.

http://www.restaurant-willomitzer.de

Kommentare